Rufen Sie uns an!

+49 (212) 64566200
Nehmen Sie Kontakt auf

info@cirkel-bad.de
Adresse

Rainer Cirkel Sanitär Heizung
Hildener Straße 1
42697 Solingen
Öffnungszeiten


Bodenebene Duschflächen

Bodenebene Duschflächen punkten bei Design, Hygiene und Barrierefreiheit


Bodenebene sind heute mittlerweile ein absolutes Muss für ein modernes Bad. Sie überzeugen in Sachen Design, Nachhaltigkeit und Hygiene. Bei der Entscheidung für eine bodenebene Dusche gilt es für Haus- und Wohnungsbesitzer, Vor- und Nachteile der verschiedenen Lösungsansätze genau in den Blick zu nehmen. Für viele erscheint die Fliese als Bodenbelag des Duschbereichs als einfache und optisch attraktive Möglichkeit. Doch auch der Einsatz von emaillierten Duschflächen setzt sich immer mehr durch. Denn ein gefliester Duschbereich hat einen entscheidenden Nachteil: die Fugen.

In Fugen sammeln sich nicht nur Schmutz und Bakterien, sondern auch Schimmel. Das macht nicht nur die Reinigung aufwendiger, sondern kann unter Umständen auch zu gesundheitlichen Problemen führen. Fugen werden mit der Zeit außerdem schnell porös. So können mit der Zeit auch Schäden im Duschbereich entstehen. Duschflächen hingegen überzeugen mit einer fugenarmen Installation und exzellenten Hygieneeigenschaften. Sie sind einfach zu reinigen und leichter zu pflegen. Für das Bad im eigenen Zuhause sind bodengleiche Duschwannen deshalb besonders gut geeignet.

Barrierefrei und optisch großzügig


Duschen in einer bodengleichen Ausführung bieten einerseits ein Duschvergnügen ohne möglichen Stolperfallen und sind somit perfekt zur Planung eines barrierefreien Badezimmers geeignet. Dazu haben sie auch einen optisch günstigen Effekt: Sie lassen das Bad räumlich großzügiger wirken. Das liegt vor allem daran, da bei bodengleichen Duschen meist auf Duschabtrennungen und -vorhänge verzichtet werden kann. Um Fliesen und Duschflächen im Vorfeld der Badplanung noch vergleichen zu können, sollte auch Sicherheit und Rutschfestigkeit nicht außeracht gelassen werden. Immerhin sollte ein Bad auch für die Zukunft und langfristig geplant werden. Maximale Rutschfestigkeit erreicht man am besten mit kleinen, rauen Fliesen und entsprechend vielen. Außerdem sollte vorm Einbau auf die Kennzeichnung “R10B” geachtet werden. Die Kennzeichnung steht dafür, dass Fliesen auch bei Nässe rutschfest sind. Diese Eigenschaft ist vor allem für die Planung von barrierefreien Badezimmern wichtig. Bei Duschflächen gibt es mittlerweile allerdings auch viele Ausführungen mit einer speziellen “Anti-Rutsch”-Beschichtung. Ihr Fachhändler vor Ort kann Sie dazu ausführlich beraten.